Abgebildet ist eine Nahaufnahme von mehreren S-förmigen Verpackungschips.

LOOSE FILL RECYCLING

RECYCLING BEDEUTET, ROHSTOFFE MÖGLICHST EFFIZIENT UND NACHHALTIG ZU NUTZEN.

Storopack setzt bei seinen Verpackungsmaterialien vermehrt auf recycelte Rohstoffe. So auch bei Loose Fill. Die Verpackungschips aus EPS haben einen Recyclinganteil von rund 90 Prozent. Storopack recycelt das Rohmaterial selbst aus Ausschuss der eigenen Produktion oder von Kunden.

Das Material wird dabei zerkleinert und eingeschmolzen und anschließend zu sogenannten Frozen Beads weiterverarbeitet. Diese Frozen Beads werden anschließend zu Loose Fill Verpackungschips expandiert, die sich durch dieselben hervorragenden Verpackungseigenschaften auszeichnen wie Produkte ohne Recyclinganteil.

 

1. SAMMELN, SCHREDDERN & PRESSEN

Gebrauchte EPS-Verpackungen und Loose Fill Verpackungschips werden in Kompaktieranlagen geschreddert und zu Blöcken gepresst.

 

2. SCHREDDERN & MAHLEN

Bevor das Material weiterverarbeitet werden kann, werden die Blöcke geschreddert und das EPS gemahlen.

 

3. ERWÄRMEN & ENTGASEN

Anschließend wird das gemahlene EPS auf einem Recycle Extruder erwärmt und dabei entgast. Durch diesen Arbeitsgang entsteht recyceltes PS-Granulat.

 

4. EXTRUDIEREN

Das Granulat wird auf einem weiteren Extruder aufgeschmolzen und ein FCKW-freies Treibmittel injiziert. Die entstehenden Stränge werden im Wasser abgekühlt, damit sie nicht expandieren. Ein Granulator schneidet sie zu kleinen Teilen („Frozen Beads“). Diese sind der Rohstoff für die Produktion von Loose Fill aus EPS.

 

5. EXPANDIEREN

Die Frozen Beads werden zu Loose Fill Verpackungschips expandiert und dann an die Kunden geliefert.

 

6. NUTZEN

Die recycelten Loose Fill Verpackungschips können wie gewohnt eingesetzt werden, da die wichtigen Materialeigenschaften beim Recycling erhalten bleiben.

 

 

Storopack Hans Reichenecker GmbH

Untere Rietstrasse 30
72555 Metzingen
T +49 (0)7123 164-0

info@storopack.com