GKV-Verhaltenskodex

Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV) repräsentiert über seine Trägerverbände AVK, IK, pro‐K und TecPart einen Großteil der Kunststoff verarbeitenden Unternehmen in Deutschland. Die Mitgliedsunternehmen bekennen sich ausdrücklich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit (Corporate Social Responsibility). 

Storopack ist Mitglied im GKV. Der vom GKV verfasste Verhaltenskodex, dem sich auch Storopack angeschlossen hat, steht im Einklang mit unseren "Vision & Guidelines" und unseren "Internal Guidelines".

Den Verhaltenskodex des GKV können Sie hier downloaden. 

Der vorliegende GKV‐Verhaltenskodex ist eine freiwillige Vereinbarung, mit der die
Mitgliedsunternehmen insbesondere die Einhaltung globaler Forderungen an ethisches und moralisches Handeln, wie auch die Vorgaben eines wettbewerbs‐ und kartellrechtlich richtigen Verhaltens (Compliance) gewährleisten wollen. Dies bedeutet auch die Förderung von fairen und nachhaltigen Standards im Umgang mit Lieferanten und Kunden sowie eigenen Unternehmensangehörigen.

Die anerkennenden Unternehmen informieren ihre Unternehmensanghörigen in regelmäßigen Abständen über die ethischen Ziele und Verhaltensgrundsätze dieses Verhaltenskodexes. Darüberhinaus streben sie an, dass sich auch Lieferanten an diesen Inhalten orientieren.

Der GKV‐Verhaltenskodex ist als Selbstverpflichtung konzipiert. Die Zertifizierung der teilnehmenden Unternehmen erfolgt durch den GKV bzw. seine Trägerverbände.

Dieser Verhaltenskodex gilt für alle Niederlassungen und Produktionsstätten des Unternehmens. 

Das Zertifikat hierzu können Sie ebenfalls downloaden:
Deutsch
Englisch